PRECAST
Sprache

Industrie 4.0

Intelligente Vernetzung von Maschinen und Abläufen in der Industrie

Nach der Mechanisierung (Industrie 1.0), der Massenproduktion (Industrie 2.0) und der Automatisierung (Industrie 3.0) führt der Einzug des Internets der Dinge und Dienste in der Fertigung zur vierten industriellen Revolution: der Industrie 4.0.

Der Austausch und die Vernetzung sind wichtige Elemente der vierten Revolution. Intelligente und miteinander vernetzte Maschinen tauschen Informationen direkt untereinander in Echtzeit aus. In der „Smart Factory“ koordinieren Produktionsanlagen Abläufe und Termine untereinander und organisieren sich selbständig. Die Produktion wird somit flexibler, dynamischer und effizienter. Zudem kommunizieren die Maschinen direkt mit den IT-Systemen und Angestellten des Unternehmens.

Durch die vierte Revolution können unterschiedliche Varianten eines Produkts auf einer Produktionslinie hergestellt werden. Durch die Vernetzung der einzelnen Systeme und neusten Fertigungstechniken kann auf eine Auftragsänderung rasch reagiert werden, was zu einer enormen Flexibilität führt.

Quelle: BDI

Verwandte Begriffe: Internet of Things, Building Internet of Things