PRECAST
Sprache

Augmented Reality

Produktionsplanung mit virtuellen Techniken

Durch Augmented Reality, oder auch AR bzw. „erweiterte Realität“, lassen sich Informationen in die reale Umgebung einblenden, die unterstützend zu den bestehenden Objekten wirken. Ziel ist, eine erweiterte Realitätswahrnehmung zu schaffen und die reale Welt durch künstliche Dinge zu ergänzen. Auch in vielen Bereichen der Produktion wird zunehmend auf AR gesetzt. Eine erweiterte Realität wird beispielsweis durch spezielle Brillen, Smartphones & Tablets sowie Projektionen erzeugt.

Beispiele für die Nutzung von Augmented Reality in der Fertigung:

  • Montage – Betrachtung des Produkts von allen Seiten, Anleitung zur Installation, Informationen zu den einzelnen Teilen
  • Bedienung und Wartung von Bauteilen – Einzelteile aus dem Inneren eines Bauteils werden sichtbar
  • Logistik - Vernetzung von AR mit dem Lagersystem

Daraus resultieren zahlreiche Vorteile:

  • Fehlerminimierung in der Produktion durch fortlaufende Einblendung der nächsten Schritte mit zusätzlichen Daten
  • Arbeitserleichterung durch exakte Darstellung der Platzierung von Einzelteilen
  • Produktivitäts- und Qualitätssteigerung durch schnellere Informationswege und Reduzierung des Fehlerrisikos

Quelle: Management Circle

Verwandte Begriffe: Virtual Reality